Weitere Stufen

Piosstufe

Die Jugendlichen der Piostufe sind zwischen ca. 14-16 Jahre alt. Sie sind in einer gemischten Gruppe unterwegs. Sie wollen unter Gleichaltrigen eigene Ideen verwirklichen und dabei ihre Grenzen kennen lernen.

In der Piostufe ist es üblich, dass nicht die Leitung das Programm bestimmt, sondern die Pios, ihre eigenen Unternehmungen planen, vorbereiten und durchführen. Dabei werden sie von der Pio-Leitung unterstützt. So lernen die Jugendlichen, ihre eigenen Ideen zu entwickeln, zu beurteilen und sie gemeinsam zu verwirklichen. Die Pios übernehmen dabei Verantwortung, erfahren aber auch, wie sie sich im Rahmen der heutigen Gesellschaft austoben können und dürfen.

In diesem Pio-Jahr stehen die klassischen Pfadiaktivitäten nicht im Vordergrund. Gerade diese Freiheiten ermuntern viele, danach eine Leitungsfunktion zu übernehmen. Mögliche Unternehmungen sind Flosstouren, Mehrtagestrecks, Schneeschuhwanderungen, Filmabende und, und, und. Diese können in Form eines Lagers, Weekends oder gemeinsamen Abends stattfinden und sind nicht mehr an den Samstagnachmittag gebunden. Weiter unterstützen die Pios die Abteilung bei speziellen Anlässen oder speziellen Aktivitäten. Die Stufe ist sozusagen die Übergangsstufe vom Pfadi zum Leiter.

Qirl - Leiter Piosstufe

Name: Enrico Balzardi

Geburtsdatum: 10.01.1988

 

Ich bin seit dem Jahr 1995 in der Pfadibewegung tätig. Meine Leiterkarriere begann im Sommer 2004 in der Wolfsstufe der Pfadi Aarewacht. Im Jahre 2009 wechselte ich zur Wolfsstufe der Pfadi Frienisberg. Dort leitete ich in verschiedenen Positionen bis im Sommer 2013. Danach habe ich die Verantwortung der Biberstufe übernommen, welche im Sommer 2017 von mir auf Tornado übergegangen ist. Seit diesem Zeitpunkt habe ich die Endspanne meiner Leiterkarriere, als Leiter der 3. Stufe angetreten. Ich bin in der Pfadi tätig, weil ich die Pfadi als gute Lebensschulung erfahren durfte und dies gerne weitergeben möchte. „Und wüu Pfadi eifach fägt!“

 


 

Silver Scouts: Einmal Pfadi – immer Pfadi

Die Pfadizeit ist für viele sehr prägend und verbunden mit zahlreichen schönen Erinnerungen sowie erfolgreich gemeisterten Herausforderungen. Und nur weil man nicht mehr aktiv in der Pfadi ist, heisst dies noch lange nicht, dass der Pfadigedanke nicht mehr in einem steckt. Deshalb soll die Gemeinschaft der ehemaligen Pfadis gestärkt und aktiv gelebt werden.

 

Die Pfadi Frienisberg hat ihre eigene Silver Scout Stufe. Der Grundgedanke dafür ist u.a.

  • Die Pfadi Aktiv/Passiv zu Unterstützen
  • 2-3 gemütliche Treffen pro Jahr
  • Einspringen wenn unsere Pfadi uns bracht (z.B. Kochen in den Lagern)

Engywuck - Leiter SilverScouts

Name: Sacha Ruchti

Us junge Bueb bi ig ihr Pfadi Loupe gsi... Me wird euter, me wird "Erwachse" oder de doch nid ganz 😉 u me Züglet... Me wird Vater und uf einisch isch me ar Pfadi wieder nöcher...

Sit mehrere Jahr ungerstütze ig üsi Pfadi im Hintergrund. 2018 bini us Aktiv-Mitglied ar Pfadi Frienisberg bitrette u mit hilf vo Zampano u Quril hei mir d Silver Scout Stufe is Läbe gruefe. Für mi bedütet Pfadi: Freiheit, wäg vor zuVIELisation, use id Natur u abtouche i nes eifachers Läbe.

Für Frage oder Infos zur Website oder SilverScouts chasch mi unter engywuck@pfadi-frienisberg.ch erreiche.

 

 

 

 

Kontakt

Abteilungsleitung:

 

Zampano (Reto Metzger)
al@pfadi-frienisberg.ch

 

Quirl (Enrico Balzardi)
al@pfadi-frienisberg.ch 

 

Elternratspräsidium:

 

Christine Steiner
Maria Vogt
praesidium@pfadi-frienisberg.ch

 

Heimvereinpräsidium:

 

Beat Egli "Görpsu"
egli.beat@gmx.ch

 

Sponsoren

 

 

Datenschutz nach EU Recht